Sonntag, 20. November 2011

Karamellpraline

200 g Vollmilchkuvertüre
6 EL Zucker
2 EL Butter
100 ml Sahne
1 Prise Salz

Die Vollmilchkuvertüre im Wasserbad schmelzen und dann die Ränder und den Boden der Silkon-Pralinenform füllen. Die Kuvertüre im Eisfach fest werden lassen. 
Für die Füllung den Zucker in einem Topf karamellisieren. Die Butter dazugeben und unter rühren mit der Sahne ablöschen. Salzen. Zum Test der Konsistenz etwas Masse auf einen kalten Löffel geben und die Struktur prüfen. Ist es nach dem Abkühlen zu dickflüssig noch etwas Sahne dazugeben. Ist die Masse zu flüssig Zucker und Butter dazugeben.
Die Karamellmasse abkühlenlassen (max. 40°C) und in die Vollmilchformen füllen, dabei einen 2 mm breiten Rand nach oben frei lassen. Diese noch einmal in das Eisfach geben. Nach ca. 15 Minuten die restliche Vollmilchkuvertüre auf die weiße Masse geben und die Pralinen damit quasi verschließen. Nach den erhärten aus der Silikonform drücken.

Kommentare:

  1. Hurra, habe ich heute ausprobiert und waren einfach nur klasse! Danke, sagt der Mitsch

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    ich habe diese Pralinen gestern mal versucht nachzumachen,
    bei mir blieb jedoch das Sakz unberüht.
    Was hätte ich mit der Prise machen sollen :(

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, das hab ich wohl vergessen... es gehört ins Karamell. Schmeckt auch mit groben Meersalz ganz lecker. ;)

    AntwortenLöschen

Print and PDF

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...